home

 


 

 

News

 

OVAG WindWahnBauwerke in Wartenberg eingeweiht
vom Sep 23 2017

"Jede Menge Informationen beim "Tag der offenen Tür" im "Windpark Wartenberg"

Untertitelt Redakteurin Annika Rausch ihren Bericht.

Besser müsste es heißen: "Jede Menge Desinformationen".  Stutzig macht mich, dass Annika Rausch "Windpark Wartenberg" in Anführungszeichen setzt.

Aber fangen wir mit den Desinformationen an, die Frau Rausch ungeprüft von den Profiteuren des Windwahns übernimmt und in die Gehirne ihrer Leser transportiert




Es ruckt in Ulrichstein?
vom Aug 25 2017

Es ruckt in UIrichstein?

Wie der Lauterbacher Anzeiger vermeldet, wird Ulrichstein auf Hochglanz gebracht. Mitglieder des Gewerbe- und Verkehrsvereins reinigten am Samstag die touristischen aber auch die gewerblichen Hinweisschilder. Außerdem wurde extra für eine Kommission des Regierungspräsidium Kassel, zugewachsene Schilder freigeschnitten. Der Grund: Ulrichstein möchte das Prädikat: "staatlich anerkannter Erholungsort" verlängert bekommen.




Die Stadt Ulrichstein macht sich fein
vom Aug 15 2017

Am Dienstag kommt eine Kommission vom RP Kassel nach der WindWahnGemeinde Ulrichstein und begutachtet die Stadt, ob es zur Prädikatisierung zur erneuten Erteilung „staatlich anerkannter Erholungsort“ kommt.




LAZ: Trinkwasser wird knapp
vom Aug 03 2017

Aufmacher der LAZ am 3. Aug. 2017: Trinkwasser wird knapp
Trinkwasser wird knapp in Ulrichstein müsste es richtiger Weise heißen. Denn dort befinden sich, wenn man dem Bericht der LAZ glauben schenkt, colifome Keime und Kolibakterien im Trinkwasser. Kein Wort zu den durchstoßenen 13 Meter tiefen Rüttelstopfbohrungen eines nicht genehmigten Fundaments einer Windkraftanlage...




CO 2 Einsparung durch EEs?
vom Jul 24 2017

Der CO 2 Ausstoß 2016 betrug in Deutschland 906 Millionen Tonnen.
Nun fallen mir immer wieder Baustellenschilder bei WKA Baustellen auf, auf denen versprochen wird, dass diese WKAs soundsoviel CO 2 einsparen.




Gutachter auf dem goldenen Steinrück bereiten weiteren OVAG Schlag gegen die Natur vor
vom Jul 24 2017

Nachdem die naturzerstörenden Bauarbeiten auf der OVAG Baustelle auf dem Ulrichsteiner Kopf/Köppel für das Fundament von zwei WindWahnBauwerken in vollem Gange sind, bereitet die HessenEnergie (OVAG) einen weiteren Rundumschlag in Helpershain vor.




VHC: "Aber durch die Errichtung zahlreicher Windkraftanlagen hat sich das Landschaftsbild inzwischen längst der neuen Zeit angepasst, ..."
vom Jun 23 2017

Wie sich der VHC Zweigverein Lauterbach lächerlich macht

Windräder kein Hindernis für die Wahl des Wanderweges

Dieser Vogelsberger Höhen-Club Zweigverein Lauterbach hat einen Artikel im LAz eingestellt, von einer Veranstaltung, bei der 23 Teilnehmer eine 15 Kilometer lange von Hartmannshain nach Gedern erwanderten.

Dabei ließ sich der Autor dieses Beitrages auch auf die WindWahnBauwerke, die ihrem Weg säumten, ein.




| 1-7 / 79 | nächste

Es werden immer Behauptungen von EE-Befürworten aufgestellt, es gäbe soundsoviele Volllaststunden bei der Windkraft.  Wir haben das einmal untersucht.

Alle Zahlen stammen von windmonitor.iwes.fraunhofer.de

Die Volllaststundenzahl wurde errechnet (Jahresertrag : install. Leistung)

Offshore WKAs auf See

Im Jahr 2016 haben 947 Offshoreanlagen, mit einer installierten Leistung von 4.089 MW, in Deutschland 11,9 TWh erzeugt.
Davon leitet sich eine Volllaststundenzahl von 2910 Stunden ab. Entspricht 33 % der Jahresstunden

Onshore WKAs an Land

Im Jahr 2016 haben 27.270 Onshore anlagen, mit einer installierten Leistung von 68,2 TWh erzeugt.
Davon leitet sich eine Volllaststundenzahl von 1486 Stunden ab. Entspricht ca. 17% der Jahrestunden.

Diese Zahlen sind Fakt, interessieren uns aber weniger, denn es gibt immer Zeiten da gilt es lange Windflauten zu überbrücken. So lange wir nicht in der Lage sind diese Zeiten durch gespeicherten Strom zu überbrücken, bedarf es konventionelle Kraftwerke als Backup. So lange wir diese benötigen, wird es nicht zu einer Senkung des CO 2 Ausstoßes kommen. Und so lange ist jeder Euro, der in diese windige Industrie gepumpt wird Bürgerbetrug.


Grüner Umgang verdirbt den Charakter, Herr Ministerpräsident


Seit Anfang November 2016

bis Heute,

genehmigt das RP Gießen

400.669

Quadratmeter neue

Windwahn-Todeszonen

Wo die WindWahnBauwerke
als Dreiarmige Banditen und als Totschläger für Vögel, in Zukunft lauern werden, ist in dieser Karte ersichtlich

Windwahn Todeszone Stop

neu bei Storchmann

bei Amazon 9,90 €

Strom ist nicht gleich Strom
bei Amazon 19,90

 


Vortrag zu Infraschall durch WKAs