home

news

Nachtrag Schlagopfer v. 17 04.2018
vom Jul 07 2018

Am  14. April 2018 unmittelbar unter einer Windkraftanlage, hatte ich eine erschlagenen Mäusebussard, geteilt in 2 Hälften, gefunden, Entfernung zum Mastfuß = 32 Meter. Dieser wurde von mir, zur Feststellung der Todesursache zum Kreisveterinärsamt nach Lauterbach gebracht und dort den zuständigen Amtstierarzt Dr. Riße übergeben.

Leider erfolgt eine Rückmeldung an den Finder nicht automatisch. So sah ich mich zu einer Nachfrage gezwungen




Normenkontrollklage gegen den TRP Energie Mittelhessen
vom Jun 24 2018

Lauterbach 6/2018
Normenkontrollklage gegen den TRP Energie Mittelhessen

In der Stadtratssitzung der Stadt  Lauterbach (Vogelsberg) wurde der Beschluss gefasst, den Teilregionalplan Energie Mittelhessen zu beklagen. Grund: die Ausweisung einer Vorrangfläche zur Nutzung der Windenergie in der Gemarkung Allmenrod. Die Stadt hatte diese Vorrangfläche abgelehnt. In der ersten Offenlage des TRP war sie dann nicht enthalten  und ohne Neuauslage des TRP war diese Vorrangfläche auf einmal wieder ausgewiesen...




Artikel zu Weitblicktour Ulrichstein und ein Artikel mit der Lobpreisung zum Vogelsberggarten.
vom Jun 07 2018

Immer wieder berichtet der Lauterbacher Anzeiger von den "Wohltaten" der Stadt Ulrichstein. Ich habe hier mal zwei dieser unterschwelligen Propagandaartikel in Sachen Windkraft, zusammen gefasst

Artikel zu Weitblicktour Ulrichstein und ein Artikel mit der Lobpreisung zum Vogelsberggarten...




Lautertal, Rotmilanhorst einfach verschwunden
vom May 18 2018

Rotmilanhorst einfach verschwunden

Von einem Rotmilanhorst, der für ein vorbildliches Miteinander von Windkraftanlagen und Rotmilan, von Windkraftbetreibern verkauft wurde, fehlt auf einmal jede Spur....




Schlagopfer in Engelrod
vom Apr 21 2018

16. April 2018 Engelrod
Erneut musste ein Greifvogel, diesmal ein Mäusebussard, unter einer Windkraftanlage im Vogelsberg (Engelrod) sein Leben lassen....
 




Qualitätsnaturpark 2018
vom Mar 17 2018

Zum dritten Mal wurde die Vulkanregion Vogelsberg als "Qualitätsnaturpark" ausgezeichnent. Das ist schon eine tolle Nummer, die uns der Verband der Naturparke da auftischt. Und das, in einer Region wo die Gier nach Subventionen fast allgegenwärtig ist ...




Enercon E 115 bersten die Rototblätter
vom Mar 09 2018

Na so etwas, vor 2 Tagen montiert und schon hat's die Rotorblätter zerstört. Die Turbine eines konventionellen Kraftwerks hält 40, 50 ja 60 Jahre. Die Rotorblätter einer Enercon E 115, fallen schon nach 2 Tagen auseinander...




Schlitz erhebt Klage gegen Vorrangflächen zur Nutzung der Windkraft.
vom Feb 28 2018

RA Karpenstein am Ziel seiner Wünsche
Schlitz erhebt Klage gegen Vorrangflächen zur Nutzung der Windkraft.

Nachdem RA Karpenstein die Bürgermeister im Hohen Vogelsberg nicht von einer Klage gegen den Teilregionalplan Energie Mittelhessen überzeugen konnte, hat  sein Ansinnen nun in Schlitz Erfolg.

Karpenstein, der als ein vehementer Verfechter des Windkraftausbaus gilt , hat es geschafft. Nun sichert er sich durch die von der Stadt Schlitz finanzierte Klage sein Einkommen.
Wohl dem...




Ulrichstein: Verlust von über 25 Millionen Euro wegen der Windkraft?
vom Feb 26 2018

Ulrichstein: "Fremdenverkehr hat sich verzehnfacht"

lautet eine Schlagzeile aus dem April 1966 in der LAZ. Stolz vermeldet dieser Artikel: "Der Fremdenverkehr in Ulrichstein zeigt weiterhin eine aufsteigende Tendenz, wie aus den Übernachtungszahlen ersichtlich wird, die von Bürgermeister Reinhard Thomas auf der letzten Versammlung des Gewerbe- und Verkehrsvereins bekannt gegeben wurde"




Dieter Schäfer wird neuer Bürgermeister in Lautertal
vom Feb 25 2018

Der von der SPD massiv unterstützte Bürgermeisterkandidat Dieter Schäfer, gewinnt die Wahl mit 54,3 % der Stimmen und wird somit der neue Lautertaler Bürgermeister.

Die Wahlbeteiligung lag bei 70% .
In den letzten Tagen erschienen in der LAZ zahlreiche Anzeigen in dem die SPD Mitglieder Lautertals Dieter Schäfer mit ihrem Namen unterstützten. So outete sich von Herbst, über Stertz bis hin zu Winterholler und Merz, die gesamte SPD Riege, die offensichtlich, das Zepter in Lautertal fest in ihrer Hand hat, mit Anzeigen in der LAZ sich für Dieter Schäfer aussprachen.  Dieter Schäfer nun eine Marionette der SPD Schergen?  Ein verlängerter Arm der OVAG in Lautertal? Wird sich Dieter Schäfer für die weitere Naturzerstörung in seiner zukünftigen Gemeinde stark machen? Wir werden die Entwicklung in der Gemeinde aufmerksam verfolgen.

Aber es stellt sich noch eine weitere Frage, wird Heiko Stock ehem. Bürgermeister, nun von der Naturzerstörern OVAG zwangsversogt?
Oder landet Stock auch bei Juwi, denen er 3 WKA-Standorte in Lautertal wohl zugeschanzt hat. Oder nicht?
 




Übernachtungsstatistik VB und Ulrichstein 2017
vom Feb 19 2018

Der LAZ verkündet stolz die Übernachtungsstatistik von Statistischen Landesamt für den Tourismus in Hessen.
Im Vogelsbergkreis liegen die Zahlen weit über den Landesdurchschnitt. Schauen wir uns die Zahlen genauer an und stellen überrascht fest, das der "Touristenboom" an dem windkraftwahnsinnigen Ulrichstein vorbei gegangen ist.




Klaus Müller, EE Lobbyist: "Windkraftanlagen schützen Vögel"
vom Jan 29 2018

Klaus Müller, seines Zeichens EE-Lobbyist und Webseitenbetreiber der Seite "Energiewende-rocken" schreibt in seinem Blog: "Windkraftanlagen schützen Vögel"
Und was sagen wir dazu? Dazu nutzen wir Müllers eigene Worte: Es ist leider dumm und zwar sehr dumm...




Pressemitteilung des Dachverbandes Gegenwind MKK/Naturpark Spessart zur Ertrags- und Vermögenslage der Firma Windpark Wächtersbach
vom Jan 21 2018

Wächtersbach 12.01.2018
Pressemitteilung des Dachverbandes Gegenwind MKK/Naturpark Spessart zur Ertrags- und Vermögenslage der Firma Windpark Wächtersbach GmbH & Co. KG (WPW) Neudorf Kreiseigener nachhaltiger Verlustbringer Windpark Wächtersbach GmbH & Co. KG

Zitat: "Zum 31.12.2016 ist das gesamte Eigenkapital der WPW in Höhe von 1.005.000 € aufgebraucht und die Schulden
übersteigen zusätzlich das Vermögen um rund 493.000,-- €. "...




Martin Stümpfig (Grüne) MdL Bayern zur Abschaffung der 10 H Regelung
vom Jan 20 2018

Die Bayrische Staatszeitung hat eine Umfrage erstellt, die fragt: "Soll die 10H Regelung fallen?

Martin Stümpfig (Grüne) vertritt dazu die "Ja" Position und schreibt

Zitat:
Pünktlich zum Jahresbeginn hat die Windenergie fast völlig unbemerkt für einen historischen Rekord in Deutschland gesorgt. Am 1. Januar hat sich das Land erstmals zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien versorgt....




Der Preis von Kobalt hat sich seit Sommer 2016 verdreifacht
vom Jan 20 2018

"Ein eher weniger bekannter Rohstoff hat in den vergangenen anderthalb Jahren eine bemerkenswerte Karriere gemacht: Der Preis von Kobalt, benannt nach einem Kobold-Wesen aus der griechischen Mythologie, hat sich seit dem Sommer 2016 mehr als verdreifacht."




| 1-15 / 111 | nächste

Wichtig!

Es werden immer Behauptungen von EE-Befürworten aufgestellt, es gäbe soundsoviele Volllaststunden bei der Windkraft.  Wir haben das einmal untersucht.

Alle Zahlen stammen von windmonitor.iwes.fraunhofer.de

Die Volllaststundenzahl wurde errechnet (Jahresertrag : install. Leistung)

Offshore WKAs auf See

Im Jahr 2016 haben 947 Offshoreanlagen, mit einer installierten Leistung von 4.089 MW, in Deutschland 11,9 TWh erzeugt.
Davon leitet sich eine Volllaststundenzahl von 2910 Stunden ab. Entspricht 33 % der Jahresstunden

Onshore WKAs an Land

Im Jahr 2016 haben 27.270 Onshore anlagen, mit einer installierten Leistung von 45,91 GW, 68,2 TWh erzeugt.
Davon leitet sich eine Volllaststundenzahl von 1486 Stunden ab. Entspricht ca. 17% der Jahrestunden.

Diese Zahlen sind Fakt, interessieren uns aber weniger, denn es gibt immer Zeiten da gilt es lange Windflauten zu überbrücken. So lange wir nicht in der Lage sind diese Zeiten durch gespeicherten Strom zu überbrücken, bedarf es konventionelle Kraftwerke als Backup. So lange wir diese nicht haben, wird es nicht zu einer Senkung des CO 2 Ausstoßes kommen. Und so lange ist jeder Euro, der in diese windige Industrie gepumpt wird Bürgerbetrug.


Grüner Umgang verdirbt den Charakter, Herr Ministerpräsident


Die überstrichene Rotorfläche (Todeszone für Rotmilan und Co) beträgt für ganz Deutschland Stand Ende 2016, stolze 77 Millionen Quadratmeter.
Ein Netz mit dieser Fläche von 50 Meter Höhe, würde von dem nördlichsten Punkt Dänemarks bis nach Florenz reichen.
Mit jeder neuen Windkraftanlage verringern sich die Überlebenschancen für unsere gefiederten Mitbewohner.




Im Jahr 2016 genehmigte das RP Gießen 400.669 Quadratmeter neue Windwahn-Todeszonen

Die gesamte, durch das EEG verursachte Todeszone beträgt in Hessen, (Stand 6 /2017)  7,2 Millionen Quadratmeter

Wo die WindWahnBauwerke
als Dreiarmige Banditen und als Totschläger für Vögel, in Zukunft lauern werden, ist in dieser Karte ersichtlich

Windwahn Todeszone Stop

neu bei Storchmann


 

bei Amazon 9,90 €


 

Strom ist nicht gleich Strom
bei Amazon 19,90


„Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar“

Die sieben Themen dieser Denkschrift

  1.     Der Naturschutz – ein Opfer des „Klimaschutzes“?
  2.     Die grundsätzlich neue Dimension der Windkraftindustrialisierung: Frontstellung gegen Natur- und Kulturerbe
  3.     Der Blick auf einige Konfliktbeteiligte
  4.     Windkraftindustrie und Landschaftsschutz – Landschaftsschutz vor dem Aus
  5.     Die Energiewende führt zu einem Biodiversitäts-Desaster - Die spezielle Kollision der Windkraftindustrie mit dem Natur- und Artenschutz
  6.     Die ethische Einordnung des Windkraft-Naturschutz-Konfliktes
  7.     Folge des „grünen“ Verrats –  der Konflikt mit der Windkraft als Anschub zur Neuausrichtung des Naturschutzes?

Der Band kostet 10,00 € zzgl. Versandkosten.

Bestellungen mit Anzahl, Name und Lieferadresse bitte an: bestellung[at]naturschutz-initiative.de

(Eine Rechnung wird der Lieferung beigelegt)



Vortrag zu Infraschall durch WKAs