home


VDI-Nachrichten im August 2016

Störgeräusche von Windenergieanlagen sind ein Dauerbrenner. Für reichlich Diskussionsstoff sorgt Nordrhein-Westfalen. Dort stellt eine Feldmessung die bisherigen Prognosemodelle für die Schallausbreitung infrage.

Link dazu>>>


Neue Studie aus Schweden über die Folgen von Infraschall, mit dem Ergebnis dass deutlich höhere Abstände der Windindustrieanlagen zu menschlicher Bebauung gefordert wird

Zur Studie

Auch in Österreich warnt die Ärztekammer vor die Gesundheitsgefahr durch immer größere Windindustrieanlagen und fordert eingehende Untersuchungen um Gefahr von der Bevölkerung abzuhalten
Zum Artikel in der APA / OTS


Dr. Eckhard Kuck, Vortrag bei einer Info-Veranstaltung in Wölfersheim (HES)


 

 


Grüner Umgang verdirbt den Charakter, Herr Ministerpräsident

 


Die überstrichene Rotorfläche (Todeszone für Rotmilan und Co) beträgt für ganz Deutschland Stand Ende 2018, stolze 154 Millionen Quadratmeter.
Ein Netz mit dieser Fläche von 50 Meter Höhe, würde von dem nördlichsten Punkt Dänemarks bis nach Florenz reichen.
Mit jeder neuen Windkraftanlage verringern sich die Überlebenschancen für unsere gefiederten Mitbewohner.


 

 

Windwahn Todeszone Stop

 

Zum Blog Rother Baron

neu bei Storchmann


 

bei Amazon 9,90 €


 

Strom ist nicht gleich Strom
bei Amazon 19,90


 


 


Vortrag zu Infraschall durch WKAs